×

Nachricht

EU e-Privacy Directive

This website uses cookies to manage authentication, navigation, and other functions. By using our website, you agree that we can place these types of cookies on your device.

View e-Privacy Directive Documents

You have declined cookies. This decision can be reversed.

Protokoll der Jahreshauptversammlung und Mitgliederversammlung 2016

des Vereines „Orden vom Steinberg keltisch-germanische Religionsgemeinschaft e.V.“

Stattgefunden: Am Samstag, den 29.10.2016 um 15:10 Uhr am Sitz des Ordens

bei Orden vom Steinberg e.V.

Uwe Eckert
Saturnstrasse 1
59067 Hamm

Gemäß §9 Abs. a der Satzung notwendigen Mitgliederversammlung (Jahreshauptversammlung). Die vorliegende Tagesordnung umfasst folgende Punkte:

Top 1 Eröffnung und Begrüssung durch den Vorsitzenden
Top 2 Anträge und Abstimmung zur Änderung der Tagesordnung
Top 3 Verlesung des Protokolls der Sitzung vom 3.10.2015

Top 4 Anträge über Geschäftsangelegenheiten von überragender Bedeutung,
wie Aufnahme, Abstufung und Ausschluss von Mitgliedern und Satzungsänderungen
Top 5 Beschluss über Geschäftsangelegenheiten von überragender Bedeutung
wie Aufnahme, Abstufung und Ausschluss von Mitgliedern und Satzungsänderungen
Top 6 Tätigkeitsbericht des Vorstandes über das Geschäftsjahr
Top 7 Bericht des Kassierers
Top 8 Bericht des Kassenprüfers
Top 9 Beschluss über den Jahresbericht und die Jahresabrechnung
Top 10 Entlastung des Vorstands
Top 1
7 Anträge über Geschäftsangelegenheiten von überragender Bedeutung
Top 18 Beschluss über Geschäftsangelegenheiten von überragender Bedeutung
Top 19 Zusätzliche Anträge und Abstimmungen
Top 20 Verschiedenes

Top 1: Begrüssung, Feststellung Beschlussfähigkeit

Der bisherige Vorsitzende Karl Uwe Eckert eröffnete die Mitgliederversammlung und begrüsste die anwesenden Mitglieder. Es wurde zunächst festgestellt, das die Mitgliederversammlung ordnungsgemäß einberufen wurde und die erforderliche Anzahl der Mitglieder zzgl. der übertragenen Stimmen von Mitgliedern über 50% anwesend sind und damit die Gültigkeit erreicht wurde.

Es wurde für die Dauer der Sitzung Handwahl nach Wahl einstimmig vereinbart

Die folgenden ordentlichen Mitglieder übertrugen ihr Stimmrecht nach §9 Absatz e) der Satzung vor der Sitzung auf:

Mitglied überträgt Stimme auf:

Michael Eckert/Marianne Lankes Uwe Eckert

Jennifer Eckert auf Daniela Eckert

(siehe Schreiben bei Protokollentwurf). Jene Mitglieder können aus dringenden persönlichen Gründen nicht erscheinen.

Top 2 Anträge und Abstimmung zur Änderung der Tagesordnung

Die mit dem Einladungsschreiben übersandte Tagesordnung wurde nochmals bekannt gegeben. Es wurden folgende Änderungen (Fehlerkorrektur der Nummerierung) gewünscht:

Top 17 wird zu 11 Anträge über Geschäftsangelegenheiten von überragender Bedeutung
Top 18
wird zu 12 Beschluss über Geschäftsangelegenheiten von überragender Bedeutung
Top 19
wird zu 13 Zusätzliche Anträge und Abstimmungen
Top 20
wird zu 14 Verschiedenes

Die Liste lautet nun wie folgt:

Top 1 Eröffnung und Begrüssung durch den Vorsitzenden
Top 2 Anträge und Abstimmung zur Änderung der Tagesordnung
Top 3 Verlesung des Protokolls der Sitzung vom
3.10.2015

Top 4 Anträge über Geschäftsangelegenheiten von überragender Bedeutung,
wie Aufnahme, Abstufung und Ausschluss von Mitgliedern und Satzungsänderungen
Top 5 Beschluss über Geschäftsangelegenheiten von überragender Bedeutung
wie Aufnahme, Abstufung und Ausschluss von Mitgliedern und Satzungsänderungen
Top 6 Tätigkeitsbericht des Vorstandes über das Geschäftsjahr
Top 7 Bericht des Kassierers
Top 8 Bericht des Kassenprüfers
Top 9 Beschluss über den Jahresbericht und die Jahresabrechnung
Top 10 Entlastung des Vorstands
Top 11 Anträge über Geschäftsangelegenheiten von überragender Bedeutung
Top 12 Beschluss über Geschäftsangelegenheiten von überragender Bedeutung
Top 13 Zusätzliche Anträge und Abstimmungen
Top 14 Verschiedenes

Top 3 Verlesung des Protokolls der Sitzung vom 3.10.2015

Auf das Verlesen des Protokolls wurde verzichtet.

Top 4 Anträge über Geschäftsangelegenheiten von überragender Bedeutung,
wie Aufnahme, Abstufung und Ausschluss von Mitgliedern und Satzungsänderungen

1) Es ist eine Änderung bei der KKD nach einer etwaigen Satzungsänderung auch Mitgliederversammlungen via Telefonkonferenz / Neue Medien (z.B. Chatroom) laut Beschluß des OLG Hamm I-27 W 106/11 die „Mitgliederversammlung könne auch online erfolgen“, jedenfalls wenn dies vorgesehen ist. Nachdem dies für die KKD gilt wird hiermit gefragt, ob die Satzung im Wortlaut der KKD berichtigt werden kann und im nächsten Jahr eine Satzungsänderung eingeschlossen auch der Einladung zur Mitgliederversammlung und Mitteilungen durch neue Medien (Bekanntmachung auf der Ordensseite) durchgeführt werden soll.

2) Es ist zu streichen: Waldemar Wechsler wg. wiederholter Säumigkeit des Beitrages 2016 ohne Begründung.

3) Frau Marianne Lankes erhält die Ehrenmitgliedschaft, sie scheidet aus gesundheitlichen Gründen als ordentliches Mitglied aus.

Top 5 Beschluss über Geschäftsangelegenheiten von überragender Bedeutung
wie Aufnahme, Abstufung und Ausschluss von Mitgliedern und Satzungsänderungen
Bemerkung: Es ist eine ¾ Mehrheit der anwesenden Mitglieder zur Annahme erforderlich.

1) Abstimmung für eine etwaige, auch die Einladung und Mitteilungen umfassende

Satzungsänderung OOC.: Ja, einstimmig angenommen.

2) Es wurden folgende Mitglieder gestrichen:

Waldemar Wechsler wg. wiederholter Säumigkeit des
Beitrages 2016 ohne Begründung: Ja, einstimmig angenommen

3) Frau Lankes als Ehrenmitglied: Ja, einstimmig angenommen.

Top 6 Tätigkeitsbericht des Vorstandes über das Geschäftsjahr

Die Ergebnisse der Vorstandssitzungen und der beabsichtigten Angaben zur Gemeinnützig-keit / Steuererklärung beim Finanzamt wurden diesmal verspätet abgegeben.

Der erw. Vorstand wird um einen Medienwart erhöht! Hierfür wird Hr. Ludwig Anton eingesetzt, einstimmig angenommen. Auf die Teilnahme an Münzenberg wurde und wird nicht verzichtet, das Hausprojekt ist im Groben in Hamm (sep. Wohnungen) zumindest ansatzweise bei nun doch 4 Ordensmitgliedern realisiert. Eine Spende wurde noch nicht abgeführt, die Kosten sind gesichert, es gibt eine Änderung bei den Beiträgen (60 Euro von jedem Mitglied, KKD Mitglieder ermäßigt auf 12 Euro)

Die Keltische Kirche entwickelt sich wie vorgesehen sehr gut, der OOC soll separiert bleiben.
Wir haben einen USA Ableger, den Order of St. Columban (OOC), welcher sich auch mehrt..

Top 7 Bericht des Kassenwarts

Es erfolgte der Kassenbericht des Kassenwartes von Maria Lange. Jene wies noch mal auf die Wichtigkeit der pünktlichen Zahlung von fehlenden Beiträgen und die laufenden Kosten von Notar bzw. Server, Formularen etc. hin. Sie legte die Kassenabrechnung und Ein-/Ausgabenrechnung, die Belege, Kontoauszüge und Handkasse vor.

Top 8 Bericht des Kassenprüfers

Der (Ersatz-)Kassenprüfer Herr Ludwig Anton prüfte die Kasse und stellte keine Unregelmäßigkeiten fest. Er bestätigte eine einwandfreie, ordentliche Kassenführung.

Die Überprüfung der Kasse und des Bankkontos ergab keine Unstimmigkeiten, die Führung der Kasse und Konten war korrekt und nachvollziehbar. Somit ist der Kassenprüfer entlassen, der Vorstand dankte ihm für die geleistete Arbeit.Frau Christiane Galm-Anton wurde als Kassenprüferin vorgeschlagen und einstimmig angenommen.

Top 9 Beschluss über den Jahresbericht und die Jahresabrechnung

Der Jahresbericht und die Jahresabrechnung des Vorstandes wurde mit einstimmig Ja angenommen

Top 10 Entlastung des Vorstands

Es erfolgte die Entlastung des Vorstandes für das Jahr ab 10/2015 und 2016 bis einschl. 29.10.2016 d.h. dem Versammlungstag und wurde einstimmig Ja angenommen

Top 11 Anträge über Geschäftsangelegenheiten von überragender Bedeutung
Es wurden keine Anträge eingereicht.

Top 12 Beschluss über Geschäftsangelegenheiten von überragender Bedeutung
-entfällt-

Top 13 Zusätzliche Anträge und Abstimmungen

Es sollen Aufkleber mit Ordenslogo (Kreuz) für den Orden besorgt werden, einstimmig angenommen.

Top 14 Verschiedenes

1. Es wird ein Seelsorgeseminar im Laufe 2017 bei der hauseigenen Bibelschule aufgesetzt.

Einstimmig mit Ja angenommen.

Die Sitzung wurde um 16:00 Uhr geschlossen.

für die Richtigkeit

1.Vorsitzender 2. Vorsitzende (Schriftführer) 3. Vorsitzender (Kassenwart)

 




Gegendarstellung zur Darstellung des Zentrums Oekumene der Evangelischen Kirche in Hessen und Nassau (EKHN) bzw. Evangelischen Kirche von Kurhessen Waldeck vom Stand 12. Oktober 2016 [1.]

Angedenk dessen, das die o.a. Recherche bereits im Vorfeld bei der ersten veröffentlichten Darstellung juristisch bemängelt und lobenswerterweise auch nach etlichen Schreiben abgeändert wurde, finden sich dennoch einige Fehler in der Darstellung, die wir hier zitieren und nicht unkommentiert stehen lassen möchten:

Herr Eckert ist eigentlich staatlich geprüfter Ausbilder, Fachwirt und in Pension [2.]. Er übt als Leiter der Kirche ein Ehrenamt aus. Dies aber nur zur Ergänzung seiner Vita.

Zitat:

„1. Hintergründe: [...]

In Hamm befindet sich der "Hauptsitz" der Gemeinschaft, die Eckert auch "orthodoxe keltisch germanische Kirche Deutschlands" nennt.“

 

Antwort:

Die keltisch orthodoxe Kirche in Deutschland fusionierte mit anderen Kirchen zur „keltischen Kirche in Deutschland“, dies ist unschwer in der Satzung auf der Homepage unter zu lesen: „Als Vorgängerkirchen gehen die Keltisch-apostolische Kirche in Deutschland und die Orthodoxe keltisch-germanische Kirche in der KKD auf und werden beide unter dem neuen Namen fortgesetzt.“ [3.] Der Name ist dementsprechend nicht mehr in Gebrauch.

 

Zitat:

„Er selbst hat eine Affinität zu liturgischen Gewändern, hat sich verschiedene klerikale Titel und Ordensnamen gegeben“

Antwort:

a) Es ist üblich, das ein keltisch katholischer Geistlicher bei der Messe liturgische Gewänder trägt, wie überall in der evangelischen und natürlich anglikanischen, (alt-)katholischen oder. orthodoxen Kirchenwelt [4.].Von daher besitzen wohl (meist) katholische Geistliche stets eine „Affinität“.

b) Herr Eckert gab sich keine klerikalen Titel (wie an den Urkunden ersichtlich), diese wurden ihm verliehen bzw. er wurde darin ordiniert und geweiht (siehe apostolische Sukzession [5.]), wie in wohl fast jeder Kirche weltweit.

 

Zitat:

„Der "Orden vom Steinberg" ist eine spirituelle Gemeinschaft ohne festen Sitz“

 

Antwort:

Nein, dies stimmt garnicht. Die Heimadresse ist gleich jener der keltischen Kirche in Deutschland. Der Orden ist ebenfalls als Verein eingetragen, agiert aber unabhängig von der KKD – der Orden begreift sich lediglich als spirituelle Gemeinschaft, die kein festes Kloster benötigt! [6.]

 

Zitat:

„An der "Bibelschule und Seminar St. Columban“ sollen die "Priester" der KKD ausgebildet werden. Eckert gibt offen an, dass es sich um keine irgendwie anerkannte Ausbildungsstätte handelt.„

 

Antwort:

Das ist falsch. Laut Seite der BSC sieht es so aus: „Die Ausbildung zu geistlichen Ämtern richtet sich an Mitglieder der Keltischen Kirche in den USA und die Mutterkirche in Deutschland, an die Keltische Kirche International (CCI), sowie an angeschlossene Fraternitäten (OOC, OSS), Kirchen (KOED, ACC, UCC, VAGW) und Gemeinschaften des Ökumenischen Rats der Keltischen Kirchen (ÖRKK / IECCC) […] in ein privates, staatlich nicht anerkanntes Theologiestudium (hingegen erkennen dies andere Kirchen an) [7.]„

 

Zitat:

Der "Ökumenische Rat der Keltischen Kirchen" (ÖRKK –nicht zu verwechseln mit dem ÖRK) hat nach eigenen Angaben die Förderung der Ökumene zum Ziel. Die KKD bestimmt jedoch als Trägerin die Regeln.“

 

Antwort:

a) Beim als Beispiel der Darstellung genannten „Zentrum Oekumene“ bestimmt ja vermutlich auch die EVHN als Trägerin die Regeln mit?

b) Die KKD arbeitet als (Haupt-)mitglied im ORKK im leistbaren Rahmen mit dem ÖRK zusammen. Sie schrob auch den ÖRK in Bezug auf eine Zusammenarbeit an und erhielt eine positive Mitteilung [8.]. Es ist befremdlich, das ein „Zentrum Oekumene“ in unseren Augen mit Darstellungen gegen eine wie die KKD ökumenisch gesinnte Gruppe arbeitet. Dazu mehr am Ende der Gegendarstellung.

 

Zitat:

„Es gibt ein paar dubiose Minigruppen, die als Gewährsorganisationen aufgeführt werden. U.a. taucht auf der HP der „Bibelschule“ als „angeschlossene Kirche“ die UCC auf. Die Verwechslungsgefahr ist hoch und es ist kritisch zu fragen, ob sie gewollt ist: Es handelt sich hierbei nämlich nicht um die mit der EKHN partnerschaftlich verbundene United Church of Christ, sondern um eine „Unity Catholic Church“, jetzt: Celtic Church in USA (s.u. Primärquellen).“

 

Antwort:

a) Hierzu ist anzumerken, das eine Abkürzung für die United Church of Christ eigentlich ja UCOC lauten müsste und die UCC tatsächlich 2005 aus der 1949 gegründeten Catholic Apostolic Church of Brazil des Bischofs Duarte Costa hervorging. Letztendlich ist also der Zweig der UCC eigentlich älter [9.].

b) Die UCC wurde bereits 2015 durch Umstrukturierung in CCUS (Celtic Church in USA) umbenannt. Wenn also eine Ähnlichkeit beabsichtigt wäre, wäre das bestimmt nicht geschehen.

 

Zitat:

„2. Einordnung: Es gibt Kontakte in die Esoterikszene. So wird voller Stolz in einem Protokoll darauf hingewiesen, dass man jetzt Kontakt zu einer Gemeinde St. Michael in Duisburg habe, deren Priester (Michael Schatta) die Kommunionsgemeinschaft mit der KKD verkündigt habe. „

 

Antwort:

Es ist richtig, das wir auch in der Esoterikszene recherchieren und Kontakte pflegen, übrigens vermutlich im gleichen Maß, in dem dies wohl auch die evangelische Weltanschauungsabteilung zu pflegen gedenkt [10.]. Es ist richtig, das Herr Schatta mit seiner FKGD (Freien katholischen Gemeinde Duisburg) nicht nur die Interkommunion [11.] verkündigte, sondern auch in der freikatholischen Bewegung (gemeinsam mit der UKK) verbunden ist [12.]. Eine esoterische Gemeinschaft ist dies jedenfalls nicht.

 

Zitat:

„Auf Anfrage an die dortige katholische Kirchengemeinde teilte man uns mit, dass man davon nichts wisse. Einen "Priester Schatta" gibt es im Diözesanverzeichnis nicht.“

 

Antwort:

a) Wenn man bei der falschen Kirche nachfragt (obgleich man später darauf hingewiesen wurde) ist das in Augen des Betroffenen wohl eher schlichtweg bedenklich und peinlich. Es handelt sich nicht um die römisch-katholische Kirche: Ein Blick auf seine Homepage hätte Klarheit schaffen können.

b) Herr Schatta betreibt nicht nur eine Tierheilpraxis, er ist nicht nur "Priester", sondern auch BISCHOF seiner nicht mit Rom unierten Kirche, der FKGD [13.].

 

Zitat:

„Alle "Vereine" und "Institutionen" sind Selbstgründungen von Herrn Eckert. „

 

Antwort:

a) Für die Gründung eines eingetragenen Vereins braucht es 7 eigenständige juristische oder natürliche Personen [14.]. Der Herr Eckert KANN also bestenfalls nur Mitbegründer sein (dies steht außer Frage fest).

b) Das er zum Vorsitzenden des üblicherweise aus mind. 2 Mitgliedern bestehenden Vorstands gewählt wurde haben die Mitglieder (jedes Jahr aufs Neue) entschieden, einige Projekte wurden natürlich auch von ihm sicherlich gestartet.

 

Zitat:

„Er selbst hat 3 Bücher verfasst [...] die als Grundlagen der "Ausbildung" am Bibelseminar dienen, an dem er der einzige Lehrer ist.“

Antwort:

Das ist falsch. Frau McNiesh (bei englischen Kursen) und neuerdings auch Herr Sömer und Hr. Schatta sind ebenfalls Lehrer am Bibelseminar [15].

 

Zitat:

„Der "Ökumenische Rat der Keltischen Kirchen" ist ein selbstgebasteltes Gremium mit keinerlei Beziehungen oder Berührungspunkten zum ähnlich klingenden ÖRK.“

 

Antwort:

a) Hierzu ein Auszug [8.] auf der Seite der KKD; die die Aufsicht über den ÖRKK hält: „Wir möchten mit dieser internen Charta der ökumenischen Zusammenarbeit im Sinne des ÖRK/WCC und seiner Charta Oekumenica eng mit gewillten anderen Kirchen zusammen arbeiten .[…] Wir unterstützen die Arbeit der ACK als Beitrag zur Ökumene, siehe hierbei auch die Charta Ökumenenica der ACK: Text der Charta Ökumenica der Arbeitsgemeinschaft christlicher Kirchen bitte hier klicken (Weiterleitung auf die Seite der ACK)“

 

Zitat:

„Die Mitgliederzahl liegt laut Westfälischer Zeitung bei 80-90 deutschlandweit“

 

Antwort:

Der Zeitungsartikel ist von 27.08.2011 [16.]. Mittlerweile sind es etwas über 200 Mitglieder und 340 Mitglieder weltweit [17.].

 

Zitat:

„Das, was Herr Eckert auf den diversen Homepages daraus macht, ist deutlich größer als die Realität, man sollte sich von seinen Internetauftritten nicht blenden lassen. „

 

Antwort:

Nun: Es ging uns bei der höflichen Anfrage um die Möglichkeit ökumenischer Kontakte tatsächlich um jene, weil wir eigentlich ja unter Ökumene eine eher christlich zentrierte Handlungsweise erwarten (auch bei kleinen Gruppen). Natürlich haben wir eigene Namen und eigene Traditionen, auch und gerade weil zum Beispiel andere Kirchen (wie z.B. auch die evangelische Kirche) Wert darauf legen, ihre eigenen Namen und Bezeichnungen zu schützen. Man bekommt uns übrigens ganz leicht los: Ein „kein Interesse“ genügt uns, allerdings hinterfragen wir denn auch z.B. genauer den wahren Zweck eines „Zentrums Oekumene“, bei dem ebensolche Anfragen in unseren Augen offenbar nicht gern gesehen werden: „Die Schwerpunkte (Beziehungen zu überseeischen Partnerkirchen, interkonfessioneller Dialog, Mission, interreligiöser Dialog usw.)“[18.]

 

Nachsatz und Abschliessendes:

Wir sind durchaus überrascht vom Umfang der Darstellung. Leider trifft dies unangenehmerweise auch auf den Inhalt zu. Die Recherche ist in Teilen wohl unvollständig gewesen, auch hätte man (ohne große Folgen) einfach uns hier in Hamm befragen können.


Quellen:

1. http://www.zentrum-oekumene.de/fileadmin/content/Materialien/Dokumentationen/

Stellungnahmen/Stellungnahme_Keltische_Kirche_in_Deutschland-Vers02.pdf

2. http://www.keltischekirche.de/home/bischoefe-der-kkd.html

3. http://www.keltischekirche.de/home/satzung-und-kanon/satzung.html §1 2) b)

4. https://de.wikipedia.org/wiki/Liturgisches_Gewand

5. http://www.keltischekirche.de/home/apost-sukzession.html

6. http://www.clochsliaph.de/

7. http://columban.clochsliaph.de/

8. http://www.keltischekirche.de/home/satzung-und-kanon/2014-10-20-16-25-31.html

9. http://www.unity-catholic-church-orthodox.org/about-us.php

10. http://www.keltischekirche.de/kkwiki/index.php?title=Weltanschauung

11. http://www.keltischekirche.de/freie-kirchen-gemeinde-deutschland-hl-michael-moers.html

12. http://www.freikatholischebewegung.de

13. http://www.freie-katholische-kirche.com/

14. http://www.kanzleiweber.com/faq-vereinsrecht.html#2.1

15. http://columban.clochsliaph.de/claroline/user/user.php?cidReset=true&cidReq=OSGL1

16. http://www.hammwiki.de/wiki/Datei:10992919_104.jpg

17. https://de.wikipedia.org/wiki/Freie_katholische_Kirchen_und_Gemeinden

18. http://www.zentrum-oekumene.de/oekumene-in-der-region.html

Die Keltische Kirche in Deutschland​  Karl Uwe Eckert (Leiter)



Einladung zur  Jahreshauptversammlung und Mitgliederversammlung 2016
des Vereines „Orden vom Steinberg keltisch-germanische Religionsgemeinschaft e.V.“
am  Samstag, den 29.10.2016 um 15:00 Uhr am Sitz des Ordens

bei Orden vom Steinberg e.V.
Uwe Eckert
Saturnstrasse 1
59067 Hamm

Gemäß §9 Abs. a der Satzung notwendigen Mitgliederversammlung (Jahreshauptversammlung). Die vorliegende Tagesordnung umfasst folgende  Punkte:

Top 1 Eröffnung und Begrüssung durch den Vorsitzenden
Top 2 Anträge und Abstimmung zur Änderung der Tagesordnung
Top 3 Verlesung des Protokolls der Sitzung vom  3.10.2015
Top 4 Anträge über Geschäftsangelegenheiten von überragender Bedeutung,
     wie Aufnahme, Abstufung und Ausschluss von Mitgliedern und Satzungsänderungen
Top 5 Beschluss über Geschäftsangelegenheiten von überragender Bedeutung
     wie Aufnahme, Abstufung und Ausschluss von Mitgliedern und Satzungsänderungen
Top 6 Tätigkeitsbericht des Vorstandes über das Geschäftsjahr
Top 7 Bericht des Kassierers
Top 8 Bericht des Kassenprüfers
Top 9 Beschluss über den Jahresbericht und die Jahresabrechnung
Top 10 Entlastung des Vorstands
Top 17 Anträge über Geschäftsangelegenheiten von überragender Bedeutung
Top 18 Beschluss über Geschäftsangelegenheiten von überragender Bedeutung
Top 19 Zusätzliche Anträge und Abstimmungen
Top 20 Verschiedenes

Für evtl. Übernachtungsmöglichkeiten bitte rechtzeitig vorab anfragen, Reservierugen, Anmietungen etc. auf eigene Kosten der Teilnehmer! Da eine Investitur anliegt, wurde der Termin auf 15 Uhr avisiert, wir bitten wie üblich um rechtzeitige Nachricht, sowie auch Zusendung etwaiger Stimmrechtsübertragungen (siehe Beiblatt)

Mit freundlichen Grüssen


Uwe Eckert, 1. Vorsitzender

Anmerkung: Die TOP 17-20 sollten natürlich 11-14 sein und aufrücken.